07.08.2014

korsika die zweite

die reise geht weiter.


letzter punkt auf unserer etappe ist die südspitze korsikas.
es ist hier garnicht so leicht einen campingplatz zu finden der am meer liegt. wild campen ist verboten!
nach einiger sucherei sind wir 4km östlich von bonifacio fündig geworden. zwar gut 1km bis ans meer aber das nehmen wir gerne in kauf. als alternative gibt es auch noch einen grosszügigen pool.
mit dem platz sind wir nicht eins geworden. mag daran liegen, dass der letzte uns einfach gepasst hat und das wetter hier nicht so mitspielt. am tag zwei regnet es und ist recht frisch. tag drei ist enorm windig, hier bläst der mistral, aber einer klippenwanderung zum leuchtturm tut das keinen abbruch.


wenn man schon hier ist, muss man natürlich der alten stadt auf den klippen auch einen besuch abstatten.
die altstadt von bonifacio erinnert an alte priatenzeiten. es riecht muffig und teilweise glaubt man, die zeit ist stehen geblieben.
per zufall landen wir in einem urigen gewölbekeller zum mittagessen. das restaurant heisst "u castille" und die tische verteilen sich auf 3 häuser. alles sehr klein und fein. haben gut korsisch gegessen und der service war top - auch wenn man sich zum teil mit händen und füssen verständlich gemacht hat.
es ist absolut einen besuch wert!

wir haben nur einen bruchteil der insel gesehen.
die leute und das land haben uns aber sehr gefallen. gerne kommen wir wieder um das landesinnere mit seinen gut 2000m hohen bergen und die zerklüftete westküste zu erkunden.